Diplomausbildung

Über Thaimassage Vacanza

Thaimassage Vacanza wurde 2011 von Patrick Tanner gegründet, um Thaimassage-Kurse für Interessierte anzubieten, die nicht nach Thailand reisen können. Dies führte zur Durchführung des ersten Thaimassage Retreats in den Schweizer Alpen, der aufgrund des positiven Feedbacks regelmäßig stattfindet.

Nach seiner Shiatsu-Ausbildung im Jahr 2000 entdeckte Patrick die Thaimassage während einer Reise nach Thailand. Inspiriert von seinem ersten Kurs in einem Lahu Bergdorf im Norden Thailands bei Asokanda, entwickelte sich seine Leidenschaft für diese dynamische Therapieform.

Auf der gleichen Reise lernte Patrick Krishnataki aus Griechenland kennen, welcher ebenfalls bei Asokananda Thaimassage studierte hatte. Diese beiden verbindet seither eine tiefe Freundschaft. Krishnataki ist begeistert von der Thaimassage und hat seit 2001 in Europa, Asien und USA über 100 Thaimassage Workshops und Retreats geleitet. Er ist einer der beliebtesten und erfahrensten Thaimassage Therapeuten und Lehrer in Europa.

Um den Teilnehmenden eine anerkannte Ausbildung mit Diplom-Abschluss anbieten zu können, damit sie die Thaimassage auch professionell praktizieren können, hat sich Patrick entschieden, einen anerkannten 303-Stunden-Ausbildungslehrgang anzubieten. Dieser startete im Jahr 2022, und die ersten Teilnehmenden haben ihn im Jahr 2023 erfolgreich abgeschlossen.

 

Warum Thaimassage Vacanza

Vacanza steht für eine Auszeit oder Ferien vom stressigen Alltag. Unsere Retreats finden meistens in der wunderschönen Schweizer Bergwelt statt, umgeben von stiller Natur, fernab von Lärm und Stress. Dies bietet den idealen Rahmen, um sich in den Prozess des Stillwerdens, des Erdens, des Verbindens mit dem Herzen und der Verbesserung der Wahrnehmung einzulassen – natürlich auch, um in die Welt der Thaimassage einzutauchen.

Vacanza bedeutet nicht, den Tag auf einem Liegestuhl zu verbringen. Stattdessen sind wir aktiv und arbeiten viel an und mit uns selbst und anderen. Wir meditieren, praktizieren Yoga, trainieren unsere Wahrnehmung, üben Präsenz und Mitgefühl und lernen Thaimassage-Abläufe mit Druckpunkten, Mobilisationen und Dehnungen. Obwohl dies für manche anstrengend klingen mag, ist es notwendig, um die Energie zu erhöhen und die Verbindung zu unserem Zentrum und Herzen herzustellen – eine essentielle Voraussetzung für eine tiefgehende Behandlung. In jedem Retreat erleben die Teilnehmenden somit Wachstum – persönlich, spirituell und therapeutisch.

Der behütete Kreis aller Teilnehmenden wirkt bei diesem Transformationsvorgang als Katalysator. Die Teilnehmenden verlassen unsere Kurse stets leicht, fröhlich, zufrieden, erfüllt, genährt und in sich ruhend, mit einem singenden Herzen. Die investierte Arbeit zahlt sich aus und hallt noch lange im Alltag nach. Dies zeigt sich auch in der Vielzahl von RückkehrerInnen, die wir jedes Jahr verzeichnen. Für viele ist es ein Gefühl des Nachhausekommens, wo sie mit Gleichgesinnten teilen und austauschen können. Sie geniessen die Oase der Ruhe und Besinnung, um immer wieder in Verbindung mit dem Herzen zu kommen und zu wachsen.

 

Unsere Philosophie

Unser Ziel ist es, bei den Teilnehmenden das Potenzial des Wachstums zu ermöglichen und sie der spiriuellen Essens näher zu bringen. Persönliches Wachstum, therapeutisches Wachstum und medizinisches Wachstum. Dazu teilen wir nicht nur die Prinzipien und Philosophie der Thaimassage, das anatomische, physiologische, pathologische und biomechanische Wissen der Medizin, sondern auch alte Praktiken, Weisheiten und Techniken aus dem Buddhismus, Taoismus, Yoga und Vedas.

Unsere Aufgabe besteht darin, die Lehren zu verbreiten, die in unserer Ausbildungszeit zum/r KörperarbeiterIn entscheidend waren und uns grundlegend geprägt haben, damit andere davon profitieren können, um ihre eigene Praxis zu kultivieren und die Kraft der Berührung zu erkennen.

Wir verwenden die buddhistischen Prinzipien der Thaimassage, um Mitgefühl, Achtsamkeit und präsente, mitfühlende, tiefgehende Berührung zu kultivieren. In Übereinstimmung mit der Yoga-Philosophie streben wir danach, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, um Heilung zu ermöglichen. Die Verbindung der Thaimassage-Prinzipien mit der Präzision und dem Wissen der Osteopathie ermöglicht es uns, gezielt auf die richtige Gewebeebene einzugehen, wo der Energiefluss behindert ist, um ihn zu harmonisieren.

Die Philosophie des Taoismus dient als Leitfaden, um eine Verbindung zur natürlichen Umgebung herzustellen, deren Rhythmus zu finden und die Energie von Yin/Yang ins Gleichgewicht zu bringen. Wir bewegen uns zwischen Statik und Dynamik, Stille und Bewegung, Feuer und Wasser.

Während unserer Kurse behandeln wir die physischen, emotionalen und spirituellen Aspekte des Lebens, indem wir Bewegung, Meditation und Massage integrieren. Wir vertiefen Präsenz, Aufmerksamkeit und Herzensgüte, welches die grundlegenden Säulen unseres Ansatzes zur manuellen Heilung sind.Wir suchen den Kontakt mit unserem Herzen und begeben uns auf die Reise der Selbstakzeptanz und Selbstliebe, die wir dann auf unsere Mitmenschen ausdehnen. Bei den Retreats entsteht eine Gemeinschaft von Praktizierenden, die sich unterstützen, teilen, verbinden, Mitgefühl praktizieren und miteinander spirituell wachsen.

 

Ausbildungsziel

Thaimassage Vacanza strebt die Ausbildung von fachlich und sozial kompetenten Thaimassage-Praktizierenden an. Diese sollen das Erlernte achtsam und verantwortungsbewusst sowohl im Umgang mit ihren Klienten als auch mit sich selbst anwenden, um den größtmöglichen Nutzen für alle Beteiligten zu erzielen. Das übergeordnete Ziel der Ausbildung ist der Erwerb des Thaimassage Vacanza Diploms.

Gleichzeitig legt Thaimassage Vacanza großen Wert auf die Förderung und Weiterentwicklung der persönlichen Kompetenzen durch Körperarbeit, Achtsamkeit und Selbstfürsorge. Die Überzeugung besteht darin, dass die Erfahrungen aus diesen Aspekten sich positiv auf die Qualität der Thaimassage-Behandlungen auswirken.

Insgesamt fördert Thaimassage Vacanza im Rahmen der Diplomausbildung das Gesundheitsbewusstsein und die Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler. Die Ausbildung bereitet sie auf nachhaltige Weise auf die professionelle Thaimassage-Arbeit mit zukünftiger Klientel vor.

Fachausbildung zum/r Thaimassage-TherapeutIn mit Diplom-Abschluss

Die Fachausbildung und das damit verbundene Thaimassage Vacanza Diplom bilden die Grundlage für eine fachlich, methodisch und sozial kompetente Ausübung der Thaimassage. Unser Unterricht legt besonderen Wert darauf, im Rahmen der Ausbildung das Gesundheitsbewusstsein und die Eigenverantwortung der SchülerInnen zu fördern, um sie auf nachhaltige Weise auf eine professionelle Tätigkeit in der Thaimassage vorzubereiten. Die Ausbildung ist modular aufgebaut.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Ausbildung sind ein Mindestalter von 18 Jahren sowie der erfolgreiche Abschluss der Sekundarschule oder einer gleichwertigen Ausbildung. Die Fachausbildung bildet die Basis für den Erwerb des Thaimassage Vacanza Diploms und orientiert sich an den Kriterien vom Thailändischen Ministerium für Gesundheit (Thai Ministry of Health), Thai Ministry of Education, sowie von den Schweizer Krankenkassen-Registrierungsstellen ASCA und EMR. Zudem sind wir fortlaufend im fachlichen Austausch mit unseren Partner-Schulen Sunshine School/ Chiang Mai/Thailand, Sunshine Network Center/Lahu Village/Thailand, und Sunshine House/Evia/Griechenland.

Die Thaimassage-Ausbildung besteht aus 6 Modulen, sowie die 4 Einheiten Selbsterfahrung, protokollierte Massagen, Übungs-Workshops und Prüfungsvorbereitung, insgesamt 706 Lernstunden, davon 303 Präsenz-Stunden.

Einige Module werden von unseren LehrernInnen auch in Ausland unterrichtet. Diese können zusätzlich zur Schweiz auch im Ausland absolviert werden, und werden anerkannt, wenn diese den Stunden und Ausbildungs-Richtlinien von Thaimassage Vacanza entsprechen.

Jeder Ausbildungstag umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil. Die Ausbildungstage dauern grundsätzlich 8 Stunden (ohne Meditation und Yoga-Praxis) und sind wie folgt strukturiert:

  • 45min: Meditation (Extra-Curriculum)
  • 1.5h: Yoga-Praxis, Chi-Gong-Praxis (Extra-Curriculum)
  • 1.5h: Frühstückspause
  • 15min: Eröffnung des Tages mit Gebet/Chanting/Fragen
  • 45min: Theorieunterricht
  • 30min: Wahrnehmungstraining/Bewegungsübungen
  • 45min: Praktischer Unterricht – Demonstration und Fragen
  • 2h: Praktischer Unterricht – Massage-Austausch
  • 1.5h: Mittagspause
  • 45min: Theorieunterricht
  • 45min: Praktischer Unterricht – Demonstration und Fragen
  • 2h: Praktischer Unterricht – Massage-Austausch
  • 15min: Tagesabschluss Gebet/Chanting/Fragen

Nach jedem Modul wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt. Die Bestätigung für die erfolgreiche Teilnahme an der gesamten Ausbildung wird nach Abschluss und dem Besuch von mindestens 90% der Ausbildungszeit und bestandener Prüfung ausgestellt. Pro Modul ist maximal ein Fehltag erlaubt.

 

Modul 1: Thaimassage Basis Kurs / Beginners Retreat

Durchführung: 1-2 mal jährlich in der Schweiz und 2-3 mal jährlich in Griechenland im Sunshine House
Dauer: 9 Tage (stationär)
Stunden 9 x 8h = 72h (Präsenz-Stunden)
Ort: Schönried, BE
Teilnehmende: maximal 32

Inhalt

  • Geschichte, Herkunft, Philosophie und Verständnis der Thaimassage
  • Theoretisches Fundament und Prinzipien der Thaimassage
  • die prägensten Alt-Meister der Thaimassage Lineage unserer Schule
  • Wirkungsweise der Thaimassage
  • Indikationen und Kontra-Indikationen der Thaimassage
  • Techniken zur inneren Ausrichtung vor und während der Behandlung. Meditative Bewegungspraktik, Ruhe finden für volle Aufmerksamkeit in der Berührung.
  • Morning Chants & Gebet, Heilende Gebete & Mantras
  • Body-Mechanics – Einsatz des eigenen Körpers, korrekte Positionierung, Arbeiten aus dem Hara (Körpermitte) im Zusammenspiel mit der Schwerkraft,
  • Hebelwirkungen für die Dehnungen richtig einsetzen während der Massage
  • Self-Care – Erarbeitung eines persönlichen Selbstfürsorge-Plans
  • Vorbereitung, Hygiene & Sauberkeit des Arbeitsplatzes und Körperpflege/-Hygiene
  • Theorie über Energie-Linien (Sen-Linien), Akupressur-Punkte und Chakras. Auffinden der wichtigsten Energie-Linien und Akupunktur-Punkte in vivo
  • Basis-Techniken der Thaimassage – Druck-Techniken mit Daumen und Handballen und einfache Dehntechniken zur Stimulation der Sen-Linien und Akupressur-Punkte
  • Die Qualität der heilenden Berührung, Grundlagen der Berührung, Berührungsqualität erforschen.
  • Behandlungs-Abläufe für Rückenlage, Seitenlage, Bauchlage und Sitzposition.
  • Mobilisation, Dehnungen, Druckpunkte, Linien-Arbeit: Füsse, Beine, Becken, Bauch, Brustkorb, Schulter, Arme, Hände, Rücken, Gesäss, Nacken, Kopf, Gesicht
  • Zur Erlernung der Massagetechniken massieren sich die Teilnehmenden abwechslungsweise gegenseitig. Spüren der Qualität des Gebund Empfangenens s.
  • Theorie und Praxis vom konstruktiven Feedback
  • Theorie der vier Brahmaviharas: Metta (liebende Güte), Karuna (Mitgefühl),Mudita (Mitfreude), Upekkha (Gleichmut)
  • Integration der vier Brahmaviharas in die Thaimassage Praxis
  • Einführung in die Vipassana Meditation
  • Abgabe und Erklärung Sunshine Network & Thaimassage Vacanza Ethik Kodex
  • Abgabe und Erklärung der Protokollvorlagen für die Übungsbehandlungen mit Ablauf Supervision
  • Therapeutischer Prozess, Vermittlung der Basisinformationen zu den Themen
  • Klienten-Gespräch, Anamnese, Inspektion, Palpation, Verlaufszeichen, Behandlungsziele, Behandlungsbericht

Lernziele

Die Teilnehmenden können nach dem Basis Kurs:

  • selbstständig eine 2h Thaimassage in Rückenlage, Bauchlage, Seitenlage, Sitzposition durchzuführen
  • die wichtigsten Energie-Linien finden und behandeln
  • die nötigen Vorbereitungen für die Thaimassage zu treffen
  • die Wirkungsweise der Thaimassage erläutern, sowie die wichtigsten Indikationen und Kontra-Indikationen nennen
  • die Geschichte der Thai-Yoga Massage und den wichtigsten Alt-Meistern nennenSelf-Care in ihren Alltag integrieren
  • das Gebet und den Chant für die Einstimmung vor der Behandlung anwenden
  • die Technik der Vipassana richtig anwenden und in den Alltag integrieren
  • die vier Brahmaviharas nennen und diese im Alltag und in der Behandlung integrieren
  • die Body Mechanics und korrekte Positionierung einsetzen
  • die heilende Berührung in der richtigen Gewebetiefe anwenden
  • haben die Thaimassage sowohl angewandt wie auch am eigenen Körper erlebt und erfahren

Die Teilnehmenden kennen nach dem Basis Kurs:

  • den Thaimassage Vacanza Ethik Kode
  • die Basis-Informationen zu den Themen KlientenInnen-Gespräch, Anamnese, Inspektion, Palpation, Funktionstest, Verlaufszeichen und Behandlungs-Ziele. 

Modul 2: Dynamische Thaimassage

Durchführung: 1 mal jährlich in der Schweiz, 1-mal jährlich in Griechenland im Sunshine House
Dauer: 5 Tage
Stunden: 5 x 8h = 40h (Präsenz-Stunden)
Ort: Schönried, BE + Sunshine House, Evia, Griechenland
Teilnehmende: 24 – maximal 32

Inhalt

  • Vorteile der dynamischen Thaimassage
  • Indikationen und Kontra-Indikationen der dynamischen Thaimassage
  • Unterschied statische und dynamische Thaimassage
  • Erklärung der Wirkungsweise der dynamischen Thaimassage
  • Physiologie der Faszien und Muskeln. Theoretischer Ansatz über Flüssigkeiten im Gewebe
  • Biomechanik der Gelenke
  • Anatomie und Physiologie des Nervensystems, somatisches und vegetatives Nervensystem
  • Erlernen der verschiedenen dynamischen Techniken: Rocking, Rhythmus, harmonische Techniken
  • Die Qualität der heilenden Berührung, Vertiefung der Grundlagen der Berührung, Berührungsqualität erforschen. Spannungen der Gewebe erspüren und mobilisieren
  • Dynamische Anwendung für globale und lokale Mobilisation
  • Übergangs-Techniken von statischer zu dynamischer Behandlung
  • Behandlungs-Abläufe mit dynamischen Techniken in Rückenlage, Bauchlage, Seitenlage, Sitzposition
    für Becken, lumbale/thorakale/cervikale Wirbelsäule, Extremitäten
  • Fokus ist Mobilität der Wirbelsäule, Palpationstraining und Mobilität-Tests der Wirbel-Gelenke.
  • Östliche und westliche Betrachtungsweise der Wirbelsäule
  • Recoil & Impuls Techniken (strukturell)
  • Erspüren der reziproken Spannung und damit arbeiten

Lernziele

Die Teilnehmenden können

  • die Wirkungsweise der dynamischen Thaimassage nennen
  • selbstständig eine 2h dynamische Thaimassage in Rückenlage, Bauchlage, Seitenlage, Sitzposition durchzuführen
  • die Spannungen im Gewebe erspüren und in der richtigen Spannungstiefe behandeln
  • global oder spezifisch dynamische Techniken anwenden
  • die einzelnen Wirbel der lumbalen, thorakalen und cervikalen Wirbelsäule palpieren, testen und mobilisieren
  • Verbindungen und harmonische Übergänge von statischer und dynamischer Thaimassage anwenden
  • die reziproke Spannung erspüren und mit dieser arbeiten.

Die Teilnehmenden kennen

  • den Unterschied statisch und dynamischen Thaimassage
  • die Indikationen und Kontra-Indikationen der dynamischen Thaimassage
  • die Physiologie der Faszien und Muskeln
  • die Anatomie des zentralen und peripheren Nervensystems
  • das Nervensystem und wissen wie sie es regulieren können
  • die Teilnehmenden kennen die vegetativen Überreaktionen und wie man sie beruhigen kann.
  • die gängigsten Beschwerdebilder der Wirbelsäule

Die Teilnehmenden haben die Thaimassage sowohl angewandt wie auch am eigenen Körper erlebt und erfahren.

 

Modul 3: Thaimassage Stretching – Vertiefung

Durchführung: 1 mal jährlich in der Schweiz
Dauer: 5 Tage
Stunden: 5 x 8h = 40h (Präsenz-Stunden)
Ort: Schönried, BE
Teilnehmende: 24 – maximal 32

Inhalt

  • Indikationen und Kontra-Indikationen von Dehntechniken
  • Unterschied statische und dynamische Dehntechniken
  • Erklärung der Wirkungsweise der Dehnungen in der Thaimassage
  • Physiologie der Faszie und Muskeln
  • Biomechanik der Gelenke
  • Fokus auf die grossen Gelenke Hüfte/Schulter
  • Dehntechniken mit globaler und spezifischer Wirkung
  • Üben und vertiefen der Berührungsqualitäten
  • Behandlungs-Abläufe der dehnenden Techniken in Rückenlage, Bauchlage, Seitenlage, Sitzposition
  • Verbesserung der Beweglichkeit der unteren Extremität: Fuss-, Knie-, Hüftgelenk
  • Verbesserung der Beweglichkeit der oberen Extremität: Hand-, Ellbogen-, Schultergelenk
  • Verbesserung der Beweglichkeit der Wirbelsäule: Lenden-, Brust-, Nackenwirbelsäule
  • Fokus auf folgende Muskeln: Iliopsoas, Quadratus Lumborum, Quadrizeps femoris, Hamstrings, Rückenstrecker, Trapezius, Scalenis, Levator Scapulae
  • Beschwerdenbilder des Muskuloskeletalen Bereichs.
  • Therapeutischer Bereich: Schulung von Präsenz und Mitgefühl

Lernziele

Die Teilnehmenden können

  • selbstständig die erweiternden Dehntechniken anwenden.
  • die erlernten Dehntechniken mit fliessenden Übergängen in die bereits erlernten Abläufe integrieren
  • korrekte Positionierung, Anwendung von Körpermechanik und Hebelwirkung, um ein schonendes und energieeffizientes Dehnen zu ermöglichen
  • die Gelenksmobilisationen und Dehnungen korrekt durchführen und sinnvoll einzusetzen

Die Teilnehmenden kennen

  • absolute und relative Kontraindikationen, Vorsichtsmassnahmen und Grenzen der Behandlung.
  • die Theorie für´s Dehnen und die Anatomie der Faszie
  • die wichtigsten Muskeln, ihre Funktionen und wie sie korrekt gedehnt werden
  • die wichtigsten Gelenke, ihre Bewegungsachsen und wie sie korrekt mobilisiert werden
  • die gängigsten Beschwerdebilder des Muskuloskeletal Apparates und können adäquat darauf reagieren Die Teilnehmenden haben die Thaimassage sowohl angewandt wie auch am eigenen Körper erlebt und erfahren.

 

Modul 4: Thai Energie Linien – Vertiefung

Durchführung: 1 mal jährlich in der Schweiz
Dauer: 5 Tage
Stunden: 5 x 8h = 40h (Präsenz-Stunden)
Ort: Schönried, BE
Teilnehmende: 24 – maximal 32

Inhalt

  • Theorie der Thai-Energielinien (Sen-Linien)
  • die 5 Koshas – Die 5 Hüllen unseres Energiekörpers
  • die 7 Chakras – die 7 Energie-Zentren unseres Körpers
  • theoretisches und praktisches Erlernen der Verläufe der wichtigsten Sen-Linien
  • Aufmalen der Sen-Linien auf dem Körper
  • Wirkung der Sen-Linien auf den emotionellen, psychischen und strukturellen Körper
  • Besprechen der wichtigsten Sen-Linien:
  • Sen Sumana
  • Sen Ittha & Sen Pingkala
  • Sen Kalathari
  • Sen Sahatsarangis & Sen Thawari
  • Sen Lawusang & Sen Ulangka
  • Sen Nanthakrawat & Sen Khithana
  • Behandlungs-Abläufe der verschiedenen Sen-Linien in Rückenlage, Bauchlage, Seitenlage
  • Erlernen von harmonischen Übergängen um die erlernten Techniken nahtlos in die bestehende Thaimassage Routine zu integrieren.
  • Rhythmische Oszillationen in spezifischen Bereichen anwenden
  • Wahrnehmungstraining, sanfte Berührungsqualitäten entwickeln und vertiefen um stagnierende Energie-Blockaden zu spüren
  • Übungen zur Verfeinerung des Druckes auf das Gewebe
  • Tastsinn aufbauen um Spannungsbereiche zu erspüren
  • Eigenständige Behandlungsweise verfeinern und optimieren
  • Therapeutischer Bereich: Schulung um Präsenz und Mitgefühl zu vertiefen
  • gezielte Anamnese, um Beschwerden den Sen-Linien zuzuordnen
  • Klienten-Gespräch nach der Behandlung, um die Wirkungsweise der Energie und Beschwerden zu erklären. Wir helfen dabei, die wahrgenommenen Sensationen zu identifizieren und ihnen eine passende Bedeutung zuzuordnen. Etwaige Unklarheiten werden während dieses Gesprächs geklärt.

Lernziele

Die Teilnehmenden können

  • Beschwerden den entsprechenden Sen-Linien zuordnen
  • die Sen-Linien auffinden auf dem Körper und behandeln
  • stagnierende Energie-Blockaden und Ungleichgewichte wahrnehmen, erspüren und behandeln
  • Präsenz und Mitgefühl vertiefend während der Behandlung anwenden
  • Können dem Klienten die Wechselwirkung von Energie und Beschwerden erklären

Die Teilnehmenden kennen

  • die Wirkung der wichtigsten Sen Linien auf den Körper
  • die Verläufe der Sen Linien auf dem Körper und wie man diese fliessend in verschiedenen Lagerungspositionen behandelt und in die bestehenden Abläufe integriert. Die Teilnehmenden haben die Thaimassage sowohl angewandt wie auch am eigenen Körper erlebt und erfahren.

Modul 5 – Therapeutische Applikationen in der Thaimassage

Durchführung: 1 mal jährlich in der Schweiz
Dauer: 5 Tage (im 2024 2 x 2.5 Tage)
Stunden: 5 x 8h = 40h (Präsenz-Stunden)
Ort: Schönried & Basel
Teilnehmende: maximal 32

Inhalt

  • spezifischer Ablauf der Thaimassage Behandlung bei Schmerzen
  • Lokalisation der Akupressur-Punkte für spezifische Beschwerden
  • Therapeutische Anwendungen der Akupressur Punkte für spezifische Beschwerden
  • Physiologie des Schmerzes
  • Physiologie der Akupressur Punkte
  • Beleuchtung gängiger Beschwerdebilder
  • Behandlung von Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Schulterschmerzen, Knieschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Menstruations-Beschwerden, Atembeschwerden, Herz-Kreislauf Beschwerden
  • vegetatives und zentrales Nervensystem
  • Überreaktionen des vegetativen Nervensystems erkennen und adäquat reagieren
  • Anwendung von Thai-Öl und Thai-Salben
  • Herstellung kennen und therapeutische Anwendung von Kräuter-Stempeln
  • Beschwerden-Anamnese

Lernziele

  • Die Teilnehmenden können
  • Überreaktionen des vegetativen Nervensystems erkennen und adäquat darauf reagieren
  • Beschwerdenbereiche mit Kräuter-Stempel und Thai-Salben behandeln
  • Können Kräuter-Stempel herstellen und richtig anwenden
  • Spezifische Beschwerdebilder erkennen und behandeln mit Akupressur-Therapie
  • können dem/der KlientenIn Beschwerdebilder erläutern, erklären, zudem praktische Tipps und Instruktionen für Heimübungen geben, um die Genese zu unterstützen 

Die Teilnehmenden kennen

  • Indikationen und Kontraindikationen der Behandlung von Beschwerden
  • die Akupressur-Punkte für spezifische Beschwerden, können diese lokalisieren auf dem Körper und adäquat behandeln.
  • die Physiologie des Schmerzes und wie man diesen behandeln kann.
  • die wichtigsten Grundlagen des vegetativen und zentralen Nervensystems Die Teilnehmenden haben die Thaimassage sowohl angewandt wie auch am eigenen Körper erlebt und erfahren.

 

Modul 6 – handfreie Thaimassage mit Fuss/Knie/Ellbogen

Durchführung: 1 mal jährlich in der Schweiz
Dauer: 5 Tage (im 2024 2 x 2.5 Tage)
Stunden: 5 x 8h = 40h (Präsenz-Stunden)
Ort: Schönried
Teilnehmende: maximal 32

Inhalt

  • Vertiefung Body-Mechanics und korrektes Positionierung um mit Fuss/Knie/Ellbogen zu arbeiten
  • Gleichgewichts-Training für Einbeinstand während stehendem Arbeiten mit einem Fuss
  • Fuss-Techniken im Stehen auf einem Bein
  • Indikationen/Kontra-Indikationen für Arbeit mit Fuss/Knie/Ellbogen & vaskluäres Blutgefäss-System
  • Anatomie & Biomechanik Fuss/Bein/Knie/Hüfte/Hand/Arm/Ellbogen/Schulter
  • statische und dynamische Techniken mit Fuss/Knie/Ellbogen
  • Behandlungs-Abläufe mit Fuss/Knie/Ellbogen in Rücken-/Bauch-/Seitenlage/Sitzposition
  • statische Techniken für das vaskuläre Blutgefäss-System
  • Besprechung Vorbereitung und Ablauf der Abschluss-Prüfung 

Lernziele

Die Teilnehmenden können

  • Eine ganze Thaimassage durchführen ohne die Hände zu gebrauchen
  • Die erlernten Behandlungs-Abläufe mit Gebrauch von Fuss/Knie/Ellbogen durchführen
  • die Body-Mechanics richtig anwenden
  • das Gleichgewicht halten bei der Behandlungs-Sequenz im stehenden Einbeinstand zur Behandlung
  • mit einem Fuss
  • die erlernten Techniken mit Fuss/Knie/Ellbogen in die Standard-Routine einfliessen lassen
  • Techniken für das vaskuläre System anwenden

Die Teilnehmenden kennen

  • Die Indikationen und Kontra-Indikationen für Behandlung mit Fuss/Knie/Ellbogen und Behandlung des vaskulären Blutgefäss-Systems
  • die Anatomie und Biomechanik der oberen und unteren Extremitäten
  • die Anforderungen und Ablauf der Abschluss-Prüfung

Die Teilnehmenden haben die Thaimassage sowohl angewandt wie auch am eigenen Körper erlebt und erfahren.

 

Diplom-Einheit 1: Uebungsbehandlungen mit Protokoll & Supervision

Durchführung: Total 30 Massagen + 3 Supervisions-Gespräche
Dauer: Die ersten 25 Massagen: 2h je Massage. Beginn nach Basis Modul 1
Die letzten 10 Massagen: 75-90min therapeutische Behandlung mit Fokus auf das Beschwerdenbild
Abgabe bei Anmeldung zur Abschluss-Prüfung
Stunden: 90h (Lernstunden)
Ort: eigene Lokalität
Umfang: 30 Thaimassage Massagen à je 2 Stunden (inkl. Protokollierung)
Nach jeweils 10 Protokollen nehmen die Studenten/Innen eine Supervision, um die Protokolle zu besprechen, Fragen zu klären, Feedback zu erhalten, eventuelle Anpassung der bestehenden Therapie und Behandlungsroutine vorzunehmen, Verbesserung des therapeutischen Prozesses, Effizienz und Fokus der Behandlung

Inhalt

  • die Teilnehmer absolvieren nach dem Basis Kurs bis zur Prüfung insgesamt 30 Thaimassage Behandlungen.
  • Vertiefung des therapeutischen Prozesses: Erfassen des Behandlungsbedarfs nach methodenspezifischen Kriterien, Zielvereinbarung, Massnahmenplanung, Behandlungsdurchführung Vor- und Nachgespräch
  • die Behandlungen werden gemäss Vorgaben von Thaimassage Vacanza protokolliert
  • Thaimassage Vacanza begleitet die angehenden Praktizierenden in diesem Prozess. Nach jeweils 10 Protokollen gibt es eine Supervision, um Fragen zu beantworten, und Verbesserungen der bestehenden Therapie vorzunehmen.

Lernziele

  • Im Rahmen des angeleiteten Selbststudiums werden die angehenden Thaimassage Praktizierenden mit den folgenden Aspekten des therapeutischen Prozesses vertraut.
  • Konstruktiver Austausch mit Supervisor im Prozess der Ausbildung zum professionellen TherapeutenIn
  • Erfassen des Behandlungsbedarfs nach methodenspezifischen Kriterien
  • Informationen der KlientenInnen über Thaimassage, die entsprechenden Kosten, Zahlungsmodalitäten und Versicherungsleistungen
  • Zielvereinbarung
  • Massnahmenplan
  • Behandlungsdurchführung
  • Vor- und Nachgespräch

 

Diplom-Einheit 2: Selbsterfahrung

Dauer: 4 Behandlungen à 2-3h
Stunden: 10h (Lernstunden)
Ort: Praxis Thaimassage TherapeutIn

Inhalt

  • Thaimassage erfahren
  • die angehenden Thaimassage Praktizierenden lassen sich im Verlauf der Ausbildung mindestens 4 mal von bereits diplomierten Thaimassage TherapeutenInnen massieren
  • die Massage müssen während der Ausbildung erfolgen
  • es wird empfohlen sich zu Beginn, mittig und am Ende der Ausbildung behandeln zu lassen
  • jede Massage muss reflektiert und schriftlich festgehalten werden

Lernziele

  • diese Massagen mit Selbstreflexion dienen der Selbsterfahrung. Sie fördern die Reflexion über den gesamten Ablauf (Vorgespräch, Anamnese, Behandlung, Nachgespräch) und verhelfen zur Qualitätskontrolle der eigenen Arbeit.

Diplom-Einheit 3: Vertiefungsworkshops

Durchführung: Es finden 6 Vertiefungsworkshops pro Jahr statt – zu jedem Modul ein Workshop.
3 sind obligatorisch. Diese können frei gewählt werden.
Dauer: 3 halbe Tage à 5h = 15h (Präsenz-Stunden)
Ort: Basel/Bern/Zürich/Lausanne/Genf/Luzern
Teilnehmende: maximal 10

Inhalt

  • Repetition und Vertiefung der Lernmaterial
  • Wiederholung und Vertiefung der vermittelten Massagetechniken und Therapien
  • Beantwortung und Diskussion von Fragen der Teilnehmenden
  • die Teilnehmenden können mit konkreter Unterstützung der Kursleitung üben

Lernziele

  • die Teilnehmenden führen die jeweiligen Massagetechniken durch, reflektieren sie und entwickeln Sicherheit in der Durchführung der Behandlung

 

Diplom-Einheit 4: Prüfungsvorbereitung und Diplomprüfung

Durchführung: 1-mal jährlich
Dauer. 2 Tage
Stunden: 16h (Präsenz-Stunden)
Ort: Basel
Teilnehmende: maximal 24

Inhalt

  • Vorbereitungstag: Massieren, Fragen stellen und beantworten
  • Mündliche Prüfung
  • Praktische Prüfung
  • schriftliche Prüfung
  • Diplom-Abschluss mit Diplom-Übergabe

Lernziele

  • überprüfen der bestehenden Kenntnisse

 

Medizinische Grundlagenausbildung

Wird eine Zertifizierung bei den medizinischen Registern ASCA und EMR angestrebt, müssen die Teilnehmenden des Diplomkurses zusätzlich extern eine 150h Medizinische Grundlagenausbildung absolvieren und mit Prüfung abschliessen.

Die Grundlagenausbildung kann bei vielen Massage- und Heilpraktiker-Schulen absolviert werden.

Das Diplom Thaimassage zusammen mit dem Diplom Medizinische Grundlagen kann nun beim EMR und ASCA eingereicht werden und die Krankenkassen Anerkennung beantragt werden.

Zur Zeit übernehmen folgende Krankenkassen die Thaimassage-Behandlungen.